Mondsüchtig

(aktutualisiert am 02.01.2018)

Ich hab’s endlich geschafft, die Aufnahmen, die ich im Anfang Juni mit der Olympus OM-D EM-1 und meinen „kleinen“ manuellen Schätzchen, dem Canon FD 85-300 mm 1:4,5 und dem Spiegeltele CANON FD 500 mm 1:8,0 Reflex S.S.C. gemacht habe, einzustellen. Mit der MFT-Kamera kommt man auf 600 bzw. 1000 mm Brennweite und kann schon recht beachtliche Aufnahmen des Mondes schießen. Allerdings knipst man nicht einfach so drauflos, sondern es braucht ein wenig Drumherum.

Für die Umsetzung habe ich mich hierzu an die Hinweise aus dem schönen Buch von Katja Seidel, Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung, gehalten. Im Wesentlichen macht man in schneller Reihenfolge ca. 20 bis 30 Aufnahmen mit den gleichen Einstellungen. Natürlich ist es notwendig, ein Stativ und einen Fernauslöser zu verwenden, um Verwacklungen zu vermeiden, auch sollte der Bildstabilisator ausgeschaltet sein. Anschließend sucht man die vermeintlich schärfsten Raw-Bilder raus (in Stadtnähe problematisch sind in aller Regel atmosphärische Störungen, die das Bild manchmal unscharf erscheinen lassen) und verarbeitet diese zunächst mit den gewünschten Helligkeits- und Kontrastanpassungen am Besten im Stapel. Ich verwende hierfür das Programm Silkypix Developer Pro 8. Die Bilder müssen dann als TIF exportiert werden um diese mit dem Programm RegiStax6 zu verarbeiten. Registax6 führt ein automatisches Ausrichten und Stacking der Aufnahmen durch und gibt das Ergebnis in eine Bilddatei aus. Schließlich macht man an diesem Bild den finalen Feinschliff in Photoshop (ich nutze PS Elements 15) oder einem ähnlichen Programm und … habe fertig!

Die Aufnahmen dauern ca. 15 min, die Bearbeitung, je nach Aufwand … ca. 60 min, aber ich finde, es lohnt sich. Besonders gut schlägt sich das Spiegeltele. Es ist wirklich scharf und ein guter Kompromiss aus Größe und Qualität.

Ich habe jetzt noch einen 2x-Telekonverter passend zu Canon FD-Objektiven, dann komme ich auf 1200 bis 2000 mm, dazu dann demnächst an dieser Stelle mehr (das Wetter taugt nicht zur Zeit ;-))

Die Galerie, die mondsüchtig macht …

2 thoughts on “Mondsüchtig

  1. Hallo Ertan,

    Danke, bin auch sehr zufrieden. Das letzte Bild wurde übrigens kürzlich mit 1200 mm gemacht, es ist aber nicht so scharf geworden wie gehofft. Ich vermute zu viel Lichtverschmutzung (immerhin vom Balkon aus in Stadtnähe) und es war auch nicht so klar wie im Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.